3 neue Lehrlinge

Für Jugendliche aus den armen Familien unserer beiden Projektdörfer ist es aus finanziellen Gründen kaum möglich, nach dem Abschluss der Primary school (1 – 7) das erforderliche Geld für die Ausbildung in einem Lehrberuf oder den Besuch einer Secondary school aufzubringen. Nach vier Lehrlingen, die wir bereits „auf diese Reise geschickt haben“, konnten mit Beginn 2021 drei neue eine Lehre in der Schneiderei oder als Elektriker beginnen.

Ein ganz großes DANKE an die drei großzügigen Unterstützer aus St. Georgen/A., Weyregg und Linz, die diese zweijährige Lehre ermöglicht haben.


1.      SOPHIA Chanila Masalu (20 Jahre alt)

Der Name ihrer Mutter:  Mihayo Mathayo

Name des Vaters: Chanila Masalu

Ihre Eltern sind einfache Selbstversorger und versorgen 5 Kinder (3 Mädchen, 2 Jungen). Für Sophie als Erstgeborene bedeutet diese Lehre eine Art Lebensversicherung.

Sophia lernt Schneiderin.

DANKE an Ing. Günter und Roswitha Resch (Linz/St. Georgen/A).

2.      FLORA Zephania Kalembe (22 Jahre alt)

Der Name ihrer Mutter: Getruda Masibuka

Name des Vaters; Zephania Kalembe

Flora stammt aus einer Familie mit 8 Kindern (4 Mädchen und 4 Jungen). Flora ist die Drittgeborene. Auch ihre Eltern leben unter sehr einfachen Verhältnissen im Dorf und sind Selbstversorger.

Flora lernt Elektrikerin.

Danke an Maria Holzinger + Günther Rodan (Weyregg).

3.      SALUM Haji Juma (22 Jahre alt)

Name der Mutter: Asha Omar

Name des Vaters: Haji Juma

Salum ist der Letztgeborene von 3 Kindern (1 Mädchen und 2 Jungen). Die wirtschaftlichen Aktivitäten seiner Eltern sind ebenfalls sehr einfach – auch sie leben als Selbstversorger in einfacher „Landwirtschaft“.

Salum lernt Elektriker.

 

Danke an Dr. Wolfgang und Renate Grabner (St. Georgen/A.)