Primary School Ngeleka

Wir richten die Dorfschule neu ein!

Ngeleka liegt 23 km außerhalb von Mwanza. Es ist jenes Dorf, in dem das Haus für die Fam. Masalu steht.
In der bis jetzt vierklassigen Schule werden 360 Kinder unterrichtet. Also, pro Klasse etwa 90 SchülerInnen.
Wir wollen den neuen Zubau mit allem Inventar und notwendigen Lernmaterialien ausstatten! Helfen Sie mit!

Die Dorfgemeinschaft hat an einen Unternehmer einen Granit-Felsenhügel verkauft,
den er zu kantigem Rollierschotter verarbeitet und zu gutem Geld machen wird.
Als Gegengeschäft errichtet er für das Dorf ein neues Schulgebäude – vom Fundament bis zum Dach.

Sobald das Dach drauf ist, werden W I R mit der Ausstattung und Einrichtung dieses Schulgebäudes beginnen.
Zudem werden viele Schulbücher, Lernmaterialien und Unterrichtsbehelfe für Lehrer angeschafft werden, denn davon mangelt es von Grund auf.

Den LehrerInnen wollen wir einen großen Wunsch erfüllen – für jeden Lehrer ein FAHRRAD,
denn sie alle kommen zu Fuß zur Schule – der einfache Weg beträgt eine Stunde oder mehr.
10 bis 14 Fahrräder werden wir brauchen.

Die Kosten für ein neues stabiles Fahrrad zB. betragen lediglich € 75.—

Frau Wachter Roswitha (Eisenhandlung St. Georgen/A) war die Erste, die sofort ein Fahrrad bestellt hat.
D a n k e!!!

Als weiteres Projekt wollen wir einen Brunnen bohren lassen – momentan aber ist das zu teuer.
Durch die erhöhte Lage der Schule und den felsigen Untergrund,
müsste eine Bohrung zwischen 60 und 100 m tief sein –  und das ist auch in Tansania extrem teuer.
Ein Kostenvoranschlag der größten „Drilling-Company“ liegt deutlich über € 10.000.—

Alternative: das Regenwasser in 5000 L Plastiktonnen sammeln. Es kann zum Waschen, Putzen und Trinken verwendet werden.

Die Bilder zeigen die bestehende Schule und den Zubau, unsere Besprechung mit dem Dir.-Stv.
Das mit Strohmatten gedeckte Dach und den Steinen als Sitzmöbel ist der Unterrichts- und Aufenthaltsraum für die Kindergartenkinder.
Dieses wurde leider nicht neu errichtet.

Im bestehenden Schulgebäude sieht man an den Dachsparren und auch auf den Schultischen,
dass die offenen Klassenräume auch von größeren Vögeln als Wohnraum benützt werden.

In dem kleinen Zubau befinden sich die 8 Toiletten, wobei nur die Hälfte verwendbar ist. Auch hier ist Wasser dringend notwendig.

HELFEN SIE UNS HELFEN!

Spendenkonto: AFRIKA-PROJEKT SCHULE – Attergauer Raiffeisenbank, IBAN: AT31 3452 3800 0000 3590

Copyright © 2017 Hilfe für Afrika. All Right Reserve.