PARADEISER für Afrika

Mit Paradeisern aus Waldzell Armut in Afrika lindern und Gleichaltrigen helfen – das haben engagierte Schüler und Schülerinnen der NMS Waldzell in ihrem tollen Projekt geschafft. Mehr als 500 Pflanzen wurden gezogen, gehegt und gepflegt – und schließlich gegen freiwillige Spenden in Waldzell „verkauft“.

Der stolze Reinerlös von EURO 1.600.- wird nun vom Land OÖ. verdoppelt und die Waldzeller Schüler wollen damit 75 Schultische anfertigen lassen. Sie bieten Sitzplatz für 225 SchülerInnen.

Ein Riesengeschenk für die Kinder der „Mkolany primary school Nyamagana“ in Mwanza am Viktoriasee.

Natürlich braucht ein so erfolgreiches Projekt auch einen Menschen, der mit Freude und Begeisterung dabei ist und viel Zeit investiert. FRITZ BURGSTALLER - ein Freund und Kollege – erreicht seine SchüerInnen auch als Mensch, er kann sie berühren, begeistern und ist ihnen nicht nur als Vorbild als Biologe und Ornithologe, sondern vor allem auch als Mensch. Danke, lieber Fritz.

Zur Vorbereitung besuchte er in Frauenkirchen die Fa. Stecovic und die Schüler seiner Klasse begannen schon im letzten Herbst mit dem Sammeln von Tomatensamen. Gelernt wurde viel dabei, auch dass Hybriden zur Zucht nicht geeignet sind. Bald standen alle Fensterbretter voll mit frisch keimenden Tomaten und den Beikräutern.

Auch gesponsert wurden die Waldzeller – vom regionalen Kompostierer Hanisenbauer (Familie Fachbauer) und Frau Grilz half mit frisch pikierten Pflanzen aus.

Die Erfahrung HELFEN ZU KÖNNEN macht glücklich und zufrieden. Dieses Glücksgefühl kann man sich nicht kaufen – es ist der Lohn des Helfens. Es stellt sich ein, es erfüllt.

So wie es ausschaut findet das Projekt im Herbst eine Fortsetzung. Die ersten Klassen, in denen Herr Burgstaller Biologie unterrichtet, können es schon nicht mehr erwarten, den Schulgarten zu übernehmen und in das Projekt einzusteigen.

Copyright © 2017 Hilfe für Afrika. All Right Reserve.