Don Bosco Schulen Vöcklabruck - spenden € 4.300.--

Musical Ciao Giovanni

Zu Ehren des 200-jährigen Geburtsjubiläums von Don Bosco wurde im Festsaal der Don Bosco Schulen Vöcklabruck 2x das Musical „Ciao Giovanni“ aufgeführt.
Unter der Leitung von Gudrun Kaltenbäck entstand ein Musical von und mit Schülerinnen und Schülern der Don Bosco Schulen Vöcklabruck, das die Lebensgeschichte von Giovanni Bosco erzählt. 

Die jungen SchauspielerInnen der 3. und 4. BAKIP begeisterten und berührten das Publikum mit ihren schauspielerischen und musikalischen Leistungen, den SchülerInnen der HLW gelang es, mit  perfektem Projektmanagement den Festsaal gleich zwei mal mit Gästen bis zum letzten Platz zu füllen und im Anschluss mit kulinarischen Genüssen zu verwöhnen. 

Ganz im Sinne von Don Bosco, der sich besonders bedürftigen Jugendlichen zuwandte, wurde nun beschlossen, den gesamten Reinerlös in der HÖHE VON EURO 4.300.-- dem Tansania-Schul-Hilfsprojekt der Dr.-Karl-Köttl-Schule in St. Georgen/A. zukommen zu lassen.

1. Reihe von links: Noel Kieninger, Helene Gangl
2. Reihe: Patrick Leitner, Eva Leidinger, Andrea Hagler, Gudrun Kaltenbäck, Margit Gangl
3. Reihe: Sophia Skerbisch, Verena Gmeiner, Simone Greifeneder, Jana Stockinger, Daniela Raffelsberger, Franziska Reiter, Magdalena Lenzeder

Dass Kinder und Jugendliche keinen Zugang zu Trinkwasser haben, hat die SchülerInnen der Don Bosco Schulen so berührt, dass sie beschlossen, den gesamten Reinerlös für die Errichtung eines Brunnens zukommen zu lassen. 

In einem feierlichen Festakt konnten Andrea und Markus Hagler insgesamt € 2000.-- entgegen nehmen. Mit der Verdoppelung durch das Land OÖ und einer nachträglichen Spende beträgt die gesamte Unterstützung für unser Hilfsprojektes nun insgesamt Euro 4.300.--. 

Dieser stolze Gesamtbetrag von € 4.300.--  reicht möglicherweise für die Errichtung eines gesamten Brunnens, der dann den Namen der Don Bosco Schulen Vöcklabruck tragen soll.  

Es war ein ganz besonderer Moment, die Freude und Berührung der  Don Bosco Schülerinnen zu erleben, da schlussendlich sie selbst es waren, die durch ihr großzügiges Geben tief berührt wurden und gleichzeitig ein großes Gefühl der Freude empfanden.

Das ist die geheimnisvolle Erfahrung, wenn im Schenken und Geben die Tiefe der Seele berührt wird. Dort gerät das Leben in das Kraftfeld der Liebe, dort wird das Leben wesentlich. Und aus der Tiefe heraus will der Mensch lieben, helfen, auf andere zugehen, sich um andere kümmern und für andere Sorge tragen. Und nur, wer gibt, wer sich frei macht, der ist offen für Neues, dem fließt der Dank und die Freude des Lebens zu. Das ist das Tun des Lebens, so wird man glücklich auf existentieller Ebene. Und das ist der Unterschied von Angefüllt-Sein oder Erfüllt-Sein, der Unterschied von Konsumieren und Existieren.

Auch Dir. Margit Gangl und Gudrun Kaltenbäck betonten bei der feierlichen Übergabe, dass die Spende ganz im Sinne Don Boscos in unserem Hilfsprojekt bestens angelegt sei

GANZ HERZLICHEN DANK!!!

Copyright © 2017 Hilfe für Afrika. All Right Reserve.